gedünstetes Fenchelgemüse

Gedünstetes Fenchelgemüse
Zeit
30 m
Schwierigkeitsgrad
mittel
Personen
4

Das hier ist inzwischen auch ein Büro-Klassiker geworden.
Irgendwann hat meine Freundin Barbara mal Zwiebeln und Fenchel zusammen gedünstet. Eine Kombi auf die ich im Leben nicht gekommen wäre. Vor allem auch so fast 50/50, und alles in ordentlich großen Stücken.
Als es dann fertig war … Himmel auf Erden.
Wer gerne Fenchel isst, und das nicht eh schon lange sebst so kocht, sollte dieses Rezepzt unbedingt mal ausprobieren.

Zutaten

  • 4 – 5 Fenchelknollen
  • 3 – 4 große Zwiebeln
  • 200 ml Sahne (Hafer oder Dinkel funktioniert ganz gut, wer pflanzenbasiert kocht)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • ein guter Schuß Weißwein oder ein bißchen Zitronensaft (optional)
  • Wasser
  • Parmesam (optional)

Da ich so ungerne Essen wegwerfe, bin ich inzwischen dazu übergegangen, beim Fenchel nicht mehr die äußeren Schichten wegzuwerfen, sondern je nachdem, wie knackig die noch aussehen, schäle ich sie einfach mit einem Gemüseschäler.
Unten das Strunk-Ende muss man aber schon so abschneiden, dass wieder saftiges Fleisch zum Vorschein kommt. Das Fenchelgrün ebenfalls abschneiden und ein bißchen zum Dekorieren aufheben.
Ist der Fenchel soweit vorbereitet, einmal von oben aus gesehen längs halbieren, also so, dass man die längere Strecke einmal von oben nach unten durchteilt und dann die zwei Hälften in jeweils max. 4 Stücke schneiden. Das hängt einfach von der Größe der Fenchelknolle ab.
Die Zwiebeln ebenfalls schälen und je nach Größe in 4 bis 8 Teile zerteilen.
Das Olivenöl in einer großem Pfanne erhitzen, dann den Fenchel zugeben und einige Minuten andünsten lassen. Dabei ab und zu umrühren. Nach ca. 5 min die Zwiebeln zugeben. alles ordentlich mischen und weiterdünsten.
Fenchel-Zwiebel-GemüseDie Gemüsemischung muss jetzt langsam weich gegart werden. Wenn ihr einen Deckel für die Pfanne habt, so könnt ihr den mal drauf machen. Alle 4–5 min umrühren und aufpassen, dass nix anbrennt.
Wird es zu trocken in der Pfanne, etwas Weißwein zugeben. Sollte der irgendwann verdampft sein, dann einfach nach und nach immer ein bißchem Wasser nach kippen, damit nichts anbrennt. Wer keinen Weißwein verwendet, nimmt einfach direkt Wasser.
Nach ca. 15–20 min sollte der Fenchel gar gekocht sein. Er darf ruhig noch ein bißchen Biß haben, aber aber eben nur ein bißchen.
Mit der Sahne ablöschen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und alles nochmal ordentlich warm werden lassen.
Fertig.
Mit ein bißchen Fenchelgrün dekorieren (falls das Auge mit isst).

Wer mag, kann noch Parmesan drüber streuen.
Wir haben diesmal Quinoa dazu gegessen, aber es schmeckt auch wunderbar mit Kartoffelbrei, so koche ich es meistens.

Gedünstetes Fenchelgemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.