Heute war es so heiß, und irgendwie gab’s doch zu viel Gegrilltes in der letzten Zeit, da musste mal ein anderes Geschmackserlebnis her.
Zum Glück sind mir die Soba Nudeln eingefallen, die ich schon längst mal machen wollte.
Die werden kalt gegessen, perfekt also …

Im „Just Bento“ Kochbuch gibt’s auch das passende Rezept, was tollerweise auch Online unter DIESEM LINK zu finden ist.
Die eine Grundlage (Kaeshi) für die Dip Sauce hatte ich schonmal vorbereitet, dazu muss man Sojasoße mit Mirin und Zucker ne Weile kochen. Das wird dann zusammen mit (in meinem Fall) veganem Dashi zu der Dip Sauce.

Salat mitDazu gab es einen Salat aus Chinakohl und Karotten, mit einer Salatsoße, die ich aus einem anderen Rezept aus dem „Just Bento“ Kochbuch entlehnt habe.
Das ist der Somen Noodle Salat gewesen, den gab’s bei mir ohne Nudeln und ohne Fleisch, dafür mit Karotten und Chinakohl. Praktischerweise konnte ich da dann auch gleich nochmal die zwei etwas spezielleren Zutaten für die Soba Dip Sauce verwenden, denn da kommt auch Kaeshi und Dashi rein. Bloß nix verkommen lassen :-)

Es war auf jedenfall ein köstliches Mahl, perfekt passend zum Wetter und zur Tageszeit und auch noch richtig viel.
Hatte mich wohl mal wieder in der Menge verschätzt. Gekocht für 3, aber aufgegessen haben wir es dann doch zu zweit. Wie gesagt, bloß nix verkommen lassen.

Soba Nudeln mit Dip-Sauce und Chinakohl-Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.